MEET & READ UB TU-Graz 3.Preis

Neugestaltung UB TU Graz . MEET & READ, Wettbewerb 10. 2011, 3.Preis
in Kooperation mit DI Markus Bogensberger

Der Entwurf zielt darauf ab, eine Umgebung zu generieren, die es ermöglicht sich zu treffen, auszutauschen und Kultur gemeinsam im Rahmen eines sozialen Ereignisses zu erfahren. Die frei bespielbaren Flächen sollen Begegnung, Kommunikation und spontanes Miteinander stimulieren. Das Layout kann leise und halb laute Bereiche, Einzel- und Gruppenarbeitsplätze für die NutzerInnen der Bibliothek zur Verfügung stellen. Weiter wird den MitarbeiterInnen ein effizientes und produktives Arbeitsumfeld geboten.

Bearbeitung des Bestandes

Um die räumliche Konstellation des Bestandes zu klären und die erforderlichen Flächen zu erhalten werden die Räume in den Eingangszonen aufgelöst, und die bisher darin untergebrachten Funktionen neu angeordnet.

Orientierung

Auf diese Weise werden großzügige, übersichtliche Räume geschaffen, und kann die Wendeltreppe in den Geschoßen 2-4 als raumwirksames Element inszeniert werden. Diese Treppe und die Farbgebung der Bodenflächen werden visuell betont, um den Nutzern die Orientierung in den Räumlichkeiten zu ermöglichen. Um die Nutzung zu erleichtern wird vorgeschlagen das Angebot der UB als „Zeitschriften“ (1. OG) und „Bibliothek“ mit den Anmerkungen „+1“ und „-1“ (3. OG sowie 4. Und 2. OG) zu kommunizieren.

Haptik und Wahrnehmung

Die Decke dient als Licht- und Akustikelement. Dank der Ausführung mit Faser-Resonanz Absorbern kann verschiedenen schalltechnischen Anforderungen entsprochen werden. Die Ausführung der Grundbeleuchtung mit Tannenholz Lamellen und Diffusor Folie lässt eine warme tageslichtähnliche Beleuchtung entstehen. Als Bodenoberfläche kommt ein strapazierfähiger Belag aus Linoleum in zwei verschiedenen Ausführungen zum Einsatz.